Lesen Sie hier die aktuellsten Meldungen von Saltigo

31. Mai 2011

Nicht exklusiv, aber sehr attraktiv

Custom Manufacturing-Spezialist erweitert Angebot von Multicustomer-Produkten

Langenfeld -

Die Saltigo GmbH, 100-prozentiges Tochterunternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, will ihr Leistungsspektrum auch über das Kerngeschäft der Auftrags- und Exklusivsynthese hinaus gezielt weiterentwickeln. Dazu sollen weitere Geschäftsmöglichkeiten auf dem Gebiet nicht exklusiv hergestellter Feinchemikalien erschlossen werden. Dirk Sandri, Leiter Marketing & Sales der Business Line Agro and Fine Chemicals von Saltigo, sieht dieses Segment als attraktiven Wachstumsmarkt: „Aufgrund unserer Kompetenz und technischen Möglichkeiten halten wir es für realistisch, unseren Umsatz im Bereich der Multicustomer-Produkte in den kommenden fünf Jahren zu verdoppeln."


Das Unternehmen wird seinen Messeauftritt auf der Chemspec Europe, die am 15. und 16. Juni 2011 in Genf stattfindet, nutzen, seine Kompetenz auf dem Gebiet der nicht exklusiven Synthese von anspruchsvollen Zwischenprodukten und wichtigen Synthesebausteinen darzustellen.


„Die Chemspec hat sich in den vergangenen Jahren für uns zu einer immer bedeutenderen Veranstaltung entwickelt, um unser umfassendes Leistungsspektrum zu präsentieren und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Der Schwerpunkt unseres Messeauftritts liegt zwar auch in diesem Jahr auf der Exklusivsynthese speziell für die agrochemische und pharmazeutische Industrie, aber das Multicustomer-Geschäft ist für uns von wachsender Bedeutung", sagt Sandri.


Seit dem Bestehen von Saltigo sind nicht exklusiv hergestellte Produkte ein wichtiges, weiteres Segment. So hat das Unternehmen zum Beispiel in den Bereichen Polymeradditive, Duft- und Aromastoffe sowie bei Elektronik- und Kosmetik-Zwischenprodukten erfolgreich eigene Produkte entwickelt und vermarktet. Auch der Agrosektor, z. B. auf dem Gebiet generischer Wirkstoffe, ist ein interessanter Zielmarkt für Multicustomer-Zwischenprodukte.


Saltigo verfügt aktuell über ein noch kleines, aber durchaus attraktives Portfolio solcher Feinchemikalien im industriellen Maßstab. Dazu gehören eine Reihe von Toluidin-Derivaten ebenso wie Produkte aus der Phosgenchemie, etwa Chlorformiate als Produktgruppe oder Carbonylbisimidazol als Einzelprodukt. Gerade bei der Handhabung anspruchsvoller Reagenzien wie Phosgen besitzt Saltigo aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung Expertenstatus und stellt dieses Wissen in Form entsprechender Produkte seinen Kunden in aller Welt zur Verfügung.


Auch das Insektenrepellent Saltidin gehört zu dieser Gruppe der nicht exklusiv produzierten Substanzen. Verbraucherschutzorganisationen vergaben Bestnoten für Insektenschutzmittel mit Saltidin, und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt es sogar als Mittel der Wahl zur Malariaprophylaxe. Sein Wirkstoff Icaridin ist kein Insektizid, sondern wehrt Insekten lediglich sehr effizient ab, indem er durch eine für den Menschen nicht störende Weise effektiv auf den Geruchssinn der Insekten einwirkt. 


Kaum ein Industriesektor, kaum ein produzierendes Unternehmen kann auf Fein- bzw. Spezialchemikalien verzichten. Das betrifft oft Ausgangs- oder Zwischenprodukte, deren entscheidende Bedeutung im Endprodukt leicht übersehen wird. Und doch leistet die Chemie gerade auf diese Weise vielfältige Beiträge zu nachhaltiger Entwicklung und hoher Lebensqualität. 


Häufig handelt es sich dabei um zentrale Bausteine, die in verschiedensten Anwendungen in Größenordnungen von bis zu mehreren hundert Tonnen eingesetzt werden. „Wir verfügen über die notwendigen Anlagen und Technologien, um solche Mengen zuverlässig bereitzustellen. Schon deshalb ist der Multicustomer-Markt für uns eine sehr attraktive Ergänzung zu unserem Custom Manufacturing-Kerngeschäft", erklärt Sandri. Er will diesen Geschäftszweig daher in zwei Dimensionen weiterentwickeln. Einerseits gilt es, neue Kunden aus weiteren Branchen für das bestehende Produktportfolio zu interessieren. Andererseits will er das entsprechende Produktspektrum aktiv und gezielt weiterentwickeln und so zusätzlich neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen. 


Sandri kündigt an: „Auf der Chemspec werden wir allen Interessenten detailliert erklären, welche Vorteile es ihnen bringt, sich auch bei nicht exklusiv hergestellten Feinchemikalien auf die langjährige Synthesekompetenz, auf gleich bleibende Produktqualität und hohe Liefersicherheit von Saltigo zu verlassen. Was wir zu bieten haben, geht weit über klassische ‚Katalogprodukte’ hinaus."




Die Saltigo GmbH ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Kundensynthese. Das Unternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS gehört zu dem Segment Advanced Intermediates, das im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 1,321 Milliarden Euro erzielte. Saltigo, mit Unternehmenszentrale in Langenfeld und Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen, beschäftigt weltweit rund 1.400 Mitarbeiter. In Redmond/Washington, USA, betreibt die LANXESS Corporation einen weiteren Standort für Saltigo.