Lesen Sie hier die aktuellsten Meldungen von Saltigo

19. September 2011

Gut aufgestellt

Saltigo auf der CPhI 2011, Frankfurt<br25. bis 27. Oktober<br>Halle 4.2, Stand 42F03

Verfahrensverbesserungen, Innovationen und nachhaltige Prozesse für die pharmazeutisch-chemische Industrie

Langenfeld -

Der global tätige Kundensynthese-Spezialist Saltigo GmbH präsentiert seine umfassenden Dienstleistungen vom 25. bis 27. Oktober 2011 auf der CPhI Worldwide (internationale Fachmesse für pharmazeutische Inhaltsstoffe) in Frankfurt. Der Fokus liegt auf organisch-chemischen Exklusivsynthesen für den gesamten Lebenszyklus pharmazeutischer Wirkstoffe. „Custom Manufacturing ist unser Kerngeschäft, und unsere Technologieplattform kann nahezu jedem Kundenwunsch nachkommen“, sagt Dr. Andreas Stolle, Leiter der Business Line Pharma bei Saltigo. „Im Hinblick auf innovative Technologien, Nachhaltigkeit und Kostenmanagement sind wir am Puls der Zeit und schaffen so einen Mehrwert für unsere Kunden“, betont der Chemiker.

Für Stolle gehört Innovation bei Saltigo zum täglichen Geschäft: „Innovativ zu sein, ist eine unserer Stärken und in unserer Firmenkultur fest verankert. Für einen Custom Manufacturer wie Saltigo heißt Innovation, Ideen in die Praxis umzusetzen, um daraus einen geschäftlichen Wert zu generieren." Er betont, dass nicht nur rein wissenschaftliche Neuerungen betrachtet werden dürfen. Kreative Ideen für die eigentlichen Geschäftsprozesse nähmen heute eine ebenso herausragende Stellung ein. Stolle weiß, dass große Pharmafirmen aus dem Kundenkreis von Saltigo es sich einiges kosten lassen, eine nachhaltige innovative Firmenkultur zu generieren. Dazu wurden beispielsweise bei mehreren namhaften Arzneimittelherstellern neue Abteilungen gegründet, der Einkauf gestärkt und Trainingsprogramme für eine Vielzahl der Mitarbeiter initiiert.

Stolle betont: "Geeignete Rahmenbedingungen in den Bereichen Produktion, Marketing und Vertrieb regen an, innovative Lösungen für den Kunden zu finden. Dies kann zu einer signifikanten Verbesserung führen und so beispielsweise die Liefersicherheit erhöhen oder Abläufe in der gesamten Beschaffungskette vereinfachen. Dies generiert für Hersteller und Käufer zugleich einen Mehrwert.“

Aus seiner Erfahrung kann Stolle berichten, dass die größten Erfolge aus einer echten Partnerschaft zwischen Lieferant und Kunde resultieren. „Gemeinsame Ziele und geteilte Erfolge sind die Grundlage für Innovation“, fasst Stolle zusammen.

Sicherheit kennt kein Pardon

Auch intern verbessert Saltigo kontinuierlich Arbeitsabläufe: Für die „Kein Pardon“-Initiative, mit der eine maßgebliche Verbesserung der Arbeitssicherheit angestrebt wird, erhielt die LANXESS-Tochter vom Verband der chemischen Industrie e.V. (VCI) NRW in diesem Jahr den renommierten „Responsible Care Award“. Responsible Care (RC), eine internationale Initiative der Chemischen Industrie, vergibt jährlich Awards, mit dem herausragende und innovative Beispiele für verantwortliches Handeln in der chemischen Industrie ausgezeichnet werden.

Dr. Uwe Brunk, Leiter der Business Line Agro & Fine Chemicals berichtet: „Seit der Gründung der Saltigo vor fünf Jahren ist das Motto „customized competence“ unser Leitfaden, um als zuverlässiger Custom Manufacturer unsere Dienstleistungen maßgeschneidert auf die Anforderungen unserer Kunden anzubieten. Für uns steht hierbei nicht nur im Vordergrund, pünktlich, spezifikationsgerecht und zum bestmöglichen Preis zu liefern, sondern auch Bestimmungen zu Arbeitssicherheit und Umweltschutz einzuhalten.

Demzufolge haben wir die „Kein-Pardon-Initiative“ ins Leben gerufen, die die Sicherheit am Arbeitsplatz im gesamten Unternehmen berücksichtigt und in der alle Maßnahmen gebündelt wurden. Alle Mitarbeiter von Saltigo wurden informiert, geschult und dazu eingeladen, gemeinsam an einer kontinuierlichen Verbesserung der Arbeitssicherheit im ganzen Unternehmen mitzuarbeiten. Als Ergebnis dieser Initiative erreichte Saltigo in 2010 eine Mitarbeiter-Ausfall-Quote (MAQ), die weit unter dem Durchschnitt in unserer Branche liegt und brachte uns dem Ziel näher, Unfälle am Arbeitsplatz vollständig zu vermeiden.“

Auch im Konzern sinken die Unfallzahlen kontinuierlich. LANXESS hatte im Jahr 2010 in Deutschland die geringsten Unfallzahlen seit Bestehen des noch jungen Unternehmens. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Konzern an seinen deutschen Standorten 33 Unfälle mit Ausfalltagen und damit rund 20 Prozent weniger als im Vorjahr.

Eine vorbildliche Mutter im Rücken

LANXESS schärft sein Nachhaltigkeitsprofil, um seine Wettbewerbsposition im globalen Markt zu sichern. Kürzlich erfüllte der Spezialchemie-Konzern die Kriterien zur Aufnahme in den FTSE4Good-Index. Darin werden Unternehmen aufgenommen, die besondere Leistungen in den Bereichen Umweltschutz, Menschenrechte und Sozialstandards zeigen. Der FTSE4Good-Index dient Investoren weltweit als Grundlage, um Unternehmen hinsichtlich ihrer unternehmerischen Verantwortung zu bewerten und ist somit ein Entscheidungskriterium für nachhaltige Investitionen.

Darüber hinaus trat LANXESS der weltweit größten und am schnellsten wachsenden Initiative für Corporate Social Responsibility (CSR), dem United Nations Global Compact, bei.

Auch beim Klimaschutz hat sich LANXESS klare Ziele gesetzt: Bis 2015 sollen sowohl die spezifischen CO2-Emissionen als auch der spezifische Energieverbrauch pro Geschäftssegment um zehn Prozent reduziert werden. Darüber hinaus sollen die Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) bis 2015 um 30 Prozent weltweit reduziert werden.

Diese Nachhaltigkeits-Initiativen haben auch zu Hochstufungen im Corporate Responsibility Rating geführt. Die renommierte Münchner oekom research hob LANXESS sowohl für den Rating-Bereich "Social" als auch "Environmental" auf "C+" an.



Die Saltigo GmbH ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Kundensynthese. Das Unternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS gehört zu dem Segment Advanced Intermediates, das im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 1,321 Milliarden Euro erzielte. Saltigo, mit Unternehmenszentrale in Langenfeld und Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen, beschäftigt weltweit rund 1.400 Mitarbeiter. In Redmond/Washington, USA, betreibt die LANXESS Corporation einen weiteren Standort für Saltigo.

Die neuesten Nachrichten von LANXESS direkt aufs Handy unter mobil.lanxess.de

Contact

Udo Erbstößer

Udo Erbstößer
Market Communications

Telefon: +49 221 8885 4529
Fax: +49 221 8885 4865