Lesen Sie hier die aktuellsten Meldungen von Saltigo

09. Juni 2010

Custom Manufacturing ist unsere Spezialität

Chemspec Europe 2010, 9. bis 10. Juni 2010,<br> Messe Berlin, Halle 21, Stand E 1

Langenfeld -

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Saltigo GmbH, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, an der Chemspec Europe, die am 9. und 10. Juni 2010 in Berlin stattfindet. Der Spezialist für Exklusivsynthesen mit weltweitem Kundenstamm bietet sein breites Spektrum an Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an – vom Labor- bis zum Produktionsmaßstab. Ein besonderes Augenmerk richtet Saltigo dabei in diesem Jahr auf Kundenbranchen außerhalb der Life Sciences. Dazu erklärt Dirk Sandri, Leiter Marketing & Sales der Business Line Agro & Specialty Chemicals von Saltigo: „Auch über die agrochemische und pharmazeutische Industrie hinaus ist Custom Manufacturing eine wichtige und attraktive strategische Option. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten können Unternehmen vieler Branchen profitieren, wenn sie die Herstellung der chemischen Zwischen- und Endprodukte, die sie in ihrer Produktion benötigen, einem flexiblen und erfahrenen Partner übertragen.“


So ist zum Beispiel bei der Markteinführung neuer Produkte oft nicht exakt vorhersehbar, in welchen Mengen diese kurz- und mittelfristig benötigt werden, um der Nachfrage gerecht zu werden. In solchen Situationen kann die Zusammenarbeit mit einem externen Synthesepartner gegenüber der Produktion in eigenen, neu zu errichtenden Anlagen ökonomisch viele Vorteile bieten. Investitionsentscheidungen können dann zunächst zurückgestellt und später aufgrund fundierter Marktdaten getroffen werden. Zudem spricht ein kürzeres „time to market“ für eine solche Strategie, denn Saltigo verfügt über zahlreiche modern ausgestattete Mehrzweckanlagen und ein umfassendes Technologieportfolio. So können auch neue Produkte schnell bereitgestellt werden, und das in Mengen von einigen Kilogramm bis hin zu vielen Hundert Tonnen. 


Daneben unterstützt Saltigo Kunden auch bei der Optimierung der Synthesen und der Verfahrensentwicklung an seinem integrierten Standort in Leverkusen, was zusätzliche Effizienzpotenziale erschließt. Außerdem sind nicht nur ganze Synthesewege, sondern auch einzelne Syntheseschritte, etwa katalytische Hydrierungen unter hohem Druck und bei hohen Temperaturen oder aufwändige destillative Trennungen bei Saltigo in guten Händen und werden zuverlässig, termingenau und kostengünstig erledigt. Auch seine Erfahrung in Fragen der Zulassung bzw. Registrierung von Chemikalien insbesondere mit Hinblick auf REACH sowie bei der Entwicklung analytischer Methoden stellt das Unternehmen in den Dienst seiner Kunden. 


Dirk Sandri erläutert: „Wir wollen in Berlin speziell neue Kunden aus den „Non-Life Science“-Bereichen auf unser Angebot aufmerksam machen und gewinnen. Auch in vielen dieser Bereiche verfügen wir bereits über langjährige Erfahrung im Custom Manufacturing. So haben  wir beispielsweise in den Bereichen Polymeradditive, Duft- und Aromastoffe sowie Photovoltaik- oder Kosmetik-Zwischenprodukten erfolgreich Projekte gemeinsam mit unseren Kunden umgesetzt und etabliert. Wir sind sehr interessiert an neuen Geschäftspartnern und neuen Herausforderungen.“


Die Exklusivsynthese von Agrochemikalien bis hin zu entsprechenden Wirkstoffen zählt zu den Kernkompetenzen von Saltigo. So hat das Unternehmen zum Beispiel in diesem Bereich jüngst seine Zusammenarbeit mit einem weltweit führenden Produzenten von Pflanzenschutzmitteln weiter ausgebaut. In diesem Zusammenhang investierte man rund 50 Millionen Euro in die Erweiterung und Optimierung von Produktionskapazitäten für verschiedene Pflanzenschutzwirkstoffe bei Saltigo. Diese Erweiterungen sollen bis zum Jahresende 2010 abgeschlossen sein. Neben der verfahrenstechnischen Expertise von Saltigo bildet vor allem die bereits langjährige, erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Saltigo und dem Kunden die Grundlage für diese intensive Kooperation. 


In der pharmazeutischen Industrie ist beim Custom Manufacturing derzeit eine deutliche Fokussierung auf Kostenoptimierung zu beobachten. Gerade bei konservativem Cash Management, stringentem Bestandsmanagement und Budgetrestriktionen der Pharmafirmen kann Saltigo seine Stärken ausspielen. Hohe Effizienz und Flexibilität gehören dazu. Dabei gehen die angestrebten Verbesserungsziele über eine herkömmliche Optimierung von Chemie und Technik hinaus. Vielmehr werden die Projekte ganzheitlich unter dem Aspekt des „Supply Management“ betrachtet. Von der Bereitstellung des Materials für die klinische Entwicklung bis zur kommerziellen Produktion können auf diese Weise die spezifischen Produktionskosten deutlich reduziert werden.


Die Saltigo GmbH ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Kundensynthese. Das Unternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS gehört zu dem Segment Advanced Intermediates, das im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 1,104 Milliarden Euro erzielte. Saltigo, mit Unternehmenszentrale in Langenfeld und Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen, beschäftigt weltweit rund 1.400 Mitarbeiter. In Redmond/Washington, USA, betreibt die LANXESS Corporation einen weiteren Standort für Saltigo. 


Ausführliche Informationen über das Unternehmen bietet der Internetauftritt www.saltigo.com.