Lesen Sie hier die aktuellsten Meldungen von Saltigo

18. Oktober 2013

Attraktiver Custom Manufacturer mit breitem Leistungsspektrum

Saltigo auf der CPhI Worldwide 2013, 22.-24.10., Frankfurt,<br>Halle 5.0, Stand 50F01

Leverkusen -

„Wir können auf eine insgesamt gute Marktlage und demzufolge eine solide Nachfragesituation für 2014 zählen”, zeigt sich Saltigo-Geschäftsführer Wolfgang Schmitz zuversichtlich. Sein Unternehmen präsentiert auf der CPhI Worldwide vom 22. bis 24. Oktober 2013 in Frankfurt am Main ein umfassendes Leistungsangebot in den Bereichen Custom Manufacturing und Custom Synthesis. Die Saltigo GmbH, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, bietet maßgeschneiderte Komplettlösungen für die agrochemische und die pharmazeutische Industrie sowie attraktive Synthesebausteine und Wirkstoffe für die Anwendungen außerhalb der Life Sciences. „Die CPhI in Frankfurt ermöglicht uns, die bestehenden, vertrauensvollen Kundenbeziehungen weiter zu vertiefen”, sagt Schmitz. „Und natürlich halten wir auch Ausschau nach neuen Marktchancen, indem wir etwa kontinuierlich um Projekte in fortgeschrittenem Stadium oder in der kommerziellen Produktion werben.”

Saltigo strebt weltweit einen weiteren Ausbau des Agrochemie-Segments an, will zudem aktiv attraktive Projekte im Pharma-Bereich erschließen und das Geschäft mit so genannten „Multi-Customer“-Produkten nachhaltig stärken. Ergänzend zu den Serviceangeboten unter GMP (Good Manufacturing Practice) sieht Saltigo auch in der Herstellung von ISO-Produkten ein attraktives Betätigungsfeld.

„Ein Fokus liegt auf attraktiven Auftragssynthese-Projekten im Bereich der Tiergesundheit. Unser Engagement in diesem Segment der Life Science-Anwendungen wollen wir ausbauen. Wir sind nämlich überzeugt, dass auch diese Kunden unser im Markt hoch geschätztes Leistungsspektrum zur Optimierung ihrer Supply Chain einsetzen und davon profitieren können“, unterstreicht Marketingleiter Jörg Schneider. Das Marktvolumen für Tiergesundheits-Produkte wird auf mehr als 20 Milliarden US-Dollar geschätzt und wächst jährlich um etwa vier bis fünf Prozent.

Saltigo hat seine umfassende Kompetenz im Bereich der Wirkstoffproduktion erst in diesem Jahr wieder bewiesen. Die LANXESS-Tochter hat 2013 erneut eine Inspektion durch die US-amerikanische Behörde für Lebensmittelüberwachung und Arzneimittelzulassung (Food and Drug Administration, FDA) mit „No Findings“ bestanden. Nach früheren Inspektionen in den Jahren 2003 und 2010 gelang dies nun zum dritten Mal in Folge.

Saltigo hat im September seine Unternehmenszentrale von Langenfeld nach Leverkusen verlegt. Gut 100 Mitarbeiter sind in das bisherige LANXESS-Hauptgebäude im Chempark Leverkusen umgezogen. „Damit Saltigo seinen Wachstumskurs auch in Zukunft effizient steuern kann, benötigt das Unternehmen eine Zentrale, die optimale Bedingungen bietet“, nennt Schmitz als Grund für den Umzug und fährt fort: „Diese Rahmenbedingungen werden wir mit der neuen Hauptverwaltung in unmittelbarer Nähe zu Forschung und Produktion jetzt schaffen.“

 


Die Saltigo GmbH ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Kundensynthese. Das Unternehmen des Spezialchemie-Konzerns LANXESS gehört zu dem Segment Advanced Intermediates, das im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 1,674 Milliarden Euro erzielte. Saltigo, mit Unternehmenszentrale in Leverkusen und Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen, beschäftigt weltweit rund 1.200 Mitarbeiter.

Contact

Ilona Kawan

Ilona Kawan
Pressesprecherin Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 1684
Fax: +49 221 8885 4865